Haus für Kinder inklusive Kindertagesstätte

Ob Krippe oder Kindergarten, wir begleiten ihr Kind bis zum Schuleintritt

Wir freuen uns, dass Sie auf unseren Internetauftritt aufmerksam geworden sind und wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken und Stöbern.


Unsere Krippe

Aufbauend auf dem Grundsatz des „Haus für Kinder“ versteht sich die Kinderkrippe
als frühes Bindeglied zwischen der Einrichtung und den Kinder mit ihren Familien. In
der Kinderkrippe sammeln die Kinder ihre ersten, prägenden Erfahrungen und erleben
bereits in einem sehr frühen Stadium aktiv das Miteinander.


Bindung
Entscheidend für die Gesamtentwicklung Ihres Kindes ist eine sichere Bindung zu
Ihnen als Eltern und die Anwesenheit unterstützender Bezugspersonen, der Erzieher/
innen. Dabei sind Zuverlässigkeit, Feinfühligkeit und Kontinuität bei liebevoller
Erziehung und Pflege sehr wichtig.


Gruppenfähigkeit
Erwachsene Sozialpartner sind für Kleinkinder sehr attraktiv, weil sie auf jedes Kind individuell reagieren und den jeweiligen Entwicklungsstand, sowie das momentane Befinden wahrnehmen. Auf dem Weg zur Selbstständigkeit wird es von der Bezugsperson
unterstützt. Der Kontakt mit Gleichaltrigen dient der Nachahmung und dem
Vergleich. Das Spiel ist in diesem Alter die elementare Form des Lernens.

Der Kindergarten

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem neuen Bayerischen Kinderbildungsund
Betreuungsgesetz (BayKiBiG) und orientieren uns an den Vorgaben des Bayerischen
Bildungs- und Erziehungsplans (BEP). Dieser ist kein schulischer Lehrplan,
sondern entwickelt die bestehenden Grundsätze der frühpädagogischen Arbeit nach den neuesten wissenschaftlichen Kriterien weiter. Das zentrale Augenmerk der neuen Regelungen gilt der Qualität der Kinderbetreuung.
Das Kind wirkt entsprechend seinem Entwicklungsstand an seiner Bildung von
Anfang an aktiv mit.
Das pädagogische Personal sorgt durch ein anregendes Lernumfeld und Lernangebot
dafür, dass die Kinder anhand der Bildungs- und Erziehungsziele Basiskompetenzen
erwerben und weiterentwickeln können.

Es ist normal, verschieden zu sein

Alle Kinder haben das Recht auf Teilhabe, jedes Kind bekommt eine individuelle und inklusive Begleitung während seiner Zeit in der Kindertagesstätte. Wir werden unterstützt vom Fachdienst und Therapeuten. So ermöglichen wir den Kindern eine wohnortnahe, soziale Teilhabe. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Fachdienst ist hierbei ein Schwerpunkt. Die Entscheidung darüber, ob ein Kind mit inklusivem Förderbedarf betreut werden kann, trifft der Träger in Absprache mit der Einrichtungsleitung.


Offene Eltern-Kind-Spielgruppe, die "Minis"

Unsere "Minis" sind wieder aktiv und treffen sich immer am Donnerstag, von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr, im katholischen Pfarrheim in der Schulstraße. Interessierte Familien sind herzlich eingeladen. Die "Minis" sind unsere Krabbelgruppe und wir freuen uns immer über weitere Krabbelkinder.