Unsere Abstandsmarkierungen für die Corona Zeit. So haben Sie es beim Bringen und Abholen der Kinder etwas leichter. Und hübsch sind sie auch noch geworden.

Download
Elternbrief des Trägers bezüglich der Beiträge April bis Juni 2020
Hier können Sie die Regelungen bezüglich der Beiträge April bis Juni 2020 nachlesen, aber auch eine Information zur Regelung der Elterninformationen in der Corona Zeit.
Elternbrief Beiträge Coronazeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 806.0 KB

 

Liebe Eltern,                                                                                                                                            22.05.2020

 

 

 

uns erreichen gerade viele Fragen zur Betreuung nach den Pfingstferien. In der Presse wird viel berichtet.

 

Ich habe die Information des Bayerischen Staatsministeriums jetzt einfach mal hier eingefügt. Dort heißt es:

 

Spätere Ausweitung:

 

Im nächsten Schritt der Ausweitung der Notbetreuung ist die Aufnahme von Krippenkindern, die am Übergang zum Kindergarten stehen sowie Kindern, die im Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden sollen, vorgesehen. Dieser Schritt kommt ab dem 15. Juni 2020 in Frage.

 

Ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen diese Ausweitungen möglich sind, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab.

 

Leider haben wir die Erfahrung gemacht, dass die konkreten Handlungsanweisungen, entsprechende Formulare usw. erst zwei bis drei Tage vor in Kraft treten bei den Kindertageseinrichtungen ankommen. Wir bereiten uns zwar vor, doch die Anweisung bezüglich der Gruppengrößen, des Hygieneschutzes und Ähnliches , die dann auch dazu gehören und die wir umsetzen müssen, erreichen uns sehr spät. Auch ob aus dem „es ist vorgesehen“ ein „ja, es ist so“ wird, gehört dazu.

 

Ich finde es wichtig, dass Sie das wissen, denn uns wäre es auch lieber, wenn wir jetzt schon entsprechend planen könnten.

 

Trotzdem hilft es uns, wenn Sie uns wissen lassen, ob Sie Ihr Kind dann zu uns in die Notbetreuung bringen möchten. So können wir dann schon mal mit der Anzahl der Kinder eine Vorplanung vornehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern der Vorschulkinder,                                                                                                            19.05.2020

 

 

 

ab dem 25. Mai sollen die Vorschulkinder wieder in den Kindergarten kommen dürfen und auch deren Geschwisterkinder.

 

Leider haben wir bis heute immer noch keine Handlungsanweisung oder ein entsprechendes Formular vom Staatsministerium erhalten.

 

Trotzdem bereiten wir uns schon auf nächste Woche vor. Wir starten ab Dienstag, dem 26. Mai.

 

 

 

Was brauchen wir von Ihnen?

 

Ich sende als Dateianhang ein Formular für die Vorschulkinder und ein Formular für Geschwisterkinder. Bitte füllen Sie es aus und senden es per Mail wieder an uns zurück.

 

Wer das nicht kann, darf es auch gerne bei uns im Briefkasten einwerfen.

 

 

 

Was ist wichtig für uns?

 

Bitte geben Sie uns an, ob Sie Ihr Kind in die Notbetreuung geben möchten. Wir weisen auch darauf hin, dass es keinerlei Verpflichtung dazu gibt.

 

Doch wenn Ihr Kind zu uns kommen soll, dann benötigen wir die Wochentage und die Uhrzeit, also von …. Uhr bis …. Uhr.

 

So können wir eine Einteilung in Kleingruppen vornehmen. Für jede Kleingruppe benötigen wir feste Betreuungspersonen.

 

Sie helfen uns, wenn für Ihr Kind auch kurze Betreuungszeiten ( 8.00 Uhr – 13.00 Uhr ) möglich sind.

 

Vielleicht benötigen Sie such nur einzelne Wochentage? Bitte teilen Sie uns das mit.

 

 

 

Ist das Kind gesund?

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Kind nur symptomfrei in die Betreuung darf.

 

 

 

Das Bringen

 

Bitte rechnen Sie sich mehr Zeit beim Bringen und Abholen ein.

 

Klingeln Sie bei der  Gruppe, in der Ihr Kind eingeteilt wird. Das kann eine ganz andere Gruppe sein als gewohnt. Wir bilden mehrere Kleingruppen.

 

Wir kommen dann zur Eingangstür und holen Ihr Kind ab. Die Kinder müssen keinen Mundschutz tragen. Wir selbst tragen jedoch einen Mundschutz.

 

Auch beim Abholen bitte einfach klingeln, wir bringen Ihr Kind zur Tür.

 

In welcher Kleingruppe Ihr Kind ist, teilen wir Ihnen mit, sobald wir alle Rückmeldungen haben.

 

 

 

Hygiene

 

Nach dem Abholen gehen wir mit Ihrem Kind ins Bad zum Hände waschen und achten darauf, dass dies auch richtig umgesetzt wird.

 

Neu ist, dass die Kleingruppe nur ein gekennzeichnetes WC und ein gekennzeichnetes Waschbecken benutzt ( Beispiel: Kleingruppe Sonneblume nutzt WC und Waschbecken mit dem Sonnenblumenbild ).

 

So wird eine Ansteckung durch Schmierinfektion vermieden. Gerade in den ersten Tagen begleiten wir Ihr Kind unterstützend.

 

 

 

Bitte halten Sie Abstand!!!

 

Damit es Ihnen leichter fällt, den Mindestabstand beim Bringen uns Holen einzuhalten, werden wir den Boden der Einfahrt mit Regenbogen markieren, die 2 Meter auseinander sind.

 

Lassen Sie Ihr Kind auch nicht zu anderen Kindern laufen, die auch auf die Abholung von uns warten. Denn wenn die  Kinder aus einer anderen Kleingruppe sind, haben wir schon beim Bringen eine Vermischung, die in Kindertagesstätten zurzeit leider nicht sein darf.

 

 

 

Die Kleingruppen

 

Die einzelnen Gruppen dürfen keinen Kontakt miteinander haben und auch nicht miteinander spielen. So kann es sein, dass nicht alle Freunde/innen wie gewohnt zusammen sind. Jetzt können die Vorschulkinder neue Freundschaften vertiefen, denn die meisten gehen ja schon bald zusammen zur Schule.

 

Die Gartenzeiten an der frischen Luft werden abwechselnd  eingeteilt sodass alle Kleingruppen während des Vormittags draußen sein können. Wir dokumentieren das, damit bei einer Infektion die Infektionskette nachgewiesen werden kann. Das betrifft auch die pädagogischen Mitarbeiter.

 

Auch bei den angemeldeten Kindern zum Mittagessen ist es anders als gewohnt. Die Kleingruppen bleiben unter sich. Dafür verwenden wir unsere Zusatzräume. Die Kreativwerkstatt oder der Turnraum wird zum Mittagessensraum. Die Speisepläne stecken wir Ihren Kindern in den Rucksack.

 

 

 

Start wir nächsten Montag?

 

Nein, die Einteilung benötigt Zeit. Es kann auch sein, dass wir Freitag Nachmittag noch Handlungsanweisungen vom Ministerium erhalten, die wir umsetzen müssen.

 

Diese Erfahrung haben wir jetzt schon mehrmals gemacht.

 

Aus diesem Grund starten wir nächste Woche Dienstag.

 

 

 

Geschwisterkinder

 

Auch die Geschwisterkinder unserer Vorschulkinder dürfen ab nächster Woche Dienstag wieder zu uns kommen. Ein entsprechendes Formular habe ich als Dateianhang beigefügt.

 

 

 

Und wenn zu viele Kinder kommen?

 

Sollten die Kinderzahlen in der Notbetreuung sich so entwickeln, dass wir nicht mehr für alle Kleingruppen Räume oder das notwendige Personal finden, dann muss das Landratsamt

 

darüber von uns informiert werden. Von dort erhalten wir dann neune Handlungsanweisungen.

 

 

 

Warum sehen wir nicht alle Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen?

 

Unsere Praktikantin hat zwischen Schul-und Kindergartentagen die Vorschrift einer vierzehntägigen Karenzzeit. Einige Mitarbeiterinnen dürfen nicht zur Kinderbetreuung eingesetzt werden.

 

 

 

Spiel und Spaß

 

Natürlich ist es uns ein ganz wichtiges Anliegen, dass die Kinder sich bei uns auch in der Notbetreuung wohl fühlen. Spiel und Spaß dürfen nicht zu kurz kommen.

 

Statt kuscheligem Bilderbuch anschauen werden wir mit Beamer und Dokumentenkamera die Geschichten auf eine Wand vergrößern und mit Sitzabstand das Buch einfach so anschauen.

 

Nicht alles geht jedoch – wahrscheinlich bleiben bei heißem Wetter die Planschbecken dieses Jahr eingepackt.

 

 

 

Mittagsschlaf für junge Geschwisterkinder

 

Auch hier achten wir auf den notwendigen Mindestabstand der Betten.

 

 

 

In Kürze geht noch einmal ein Elternbrief zum Thema Schultüten raus. Auch das Thema Rausschmiss und Abschiedsgottesdienst wird gerade besprochen. Dafür brauchen wir noch ein bisschen Zeit.

 

Ich hoffe, dass die meisten Fragen beantwortet sind. Ach ja, Tür-und Angelgespräche können nicht wie gewohnt statt finden. Möchten Sie ein Elterngespräch? Dann vereinbaren Sie bitte einen Telefontermin mit dem/r Kollegen/in.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Beatrix Reindl / Einrichtungsleitung

 

 

Elternbrief 12.05.2020

 

Liebe Eltern,

in den letzten vierzehn Tagen haben wir mit fast allen Familien telefoniert. Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen.

Nun möchten wir gerne eine Gemeinschaftsaktion mit allen Kindern durchführen.

 

 Die Steinschlange

 Jedes Kind darf zuhause mit den Eltern einen Stein mit wasserfesten Farben bemalen. Ob kunterbunt oder mit Motiv – das können sich die Kinder selbst aussuchen.

 Einige Steine haben wir auch schon selbst bemalt und legen den Anfang der Steinschlange ab Montag, den 18. Mai 2020,  an den Zaun im Außenbereich der Bienengruppe

( Bahnhofstraße 31 in Utting ) . Jedes Kind darf dann seinen Stein dazu legen. So wird die Steinschlange immer länger. Wir werden dann auch ein Foto von unserer Steinschlange machen. Eine Gemeinschaftsaktion, obwohl wir nicht alle zusammen sind.

 

 Die Frühlingskarten

Wir haben einen Frühlingsgruß für alle Familien gebastelt. Ebenfalls ab Montag, den 18. Mai 2020, kann der Frühlingsgruß in der Zeit von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr im

Eingangsbereich der Hasen- und Maulwurfgruppe kontaktlos abgeholt werden. Für jede Gruppe stellen wir eine eigene Kiste vor die Eingangstüre, auch für die Bienengruppe wird die Kiste hier an der Ludwigshöhe stehen.  Wichtig – die Karten sind nicht personalisiert. Sie können einfach irgendeine Karte aus der Gruppenkiste nehmen. Falls Sie beim Abholen andere Familien treffen, dann achten Sie bitte auf den Mindestabstand. Wir haben den Frühlingsgruß nach der Fertigstellung einige Tage unberührt stehen lassen, damit keine Infektion übertragen werden kann.

 

Vorausblick

Nachdem nun ab dem 25. Mai alle Vorschulkinder wieder zu uns dürfen, werden dann doch insgesamt ca. die Hälfte aller Kinder in der erweiterten Notbetreuung sein.

Wir lassen Sie wissen, ob es für die Berechtigung der Vorschulkinder auch noch ein Formular geben wird. Wichtig ist, dass die Kinder völlig symptomfrei sein müssen und gesund. Beim Bringen und Abholen bitten wir Sie darum, sich etwas mehr Zeit einzuplanen, denn wir holen die Kinder an der Eingangstüre ab. Falls sich mehrere Familien gleichzeitig vor den Eingangstüren treffen, müssen Sie bitte mit den Kindern den Mindestabstand einhalten.

Auch die Kinder sollen nicht zu allen betreuten Kindern Kontakt haben. Dies ist eine Vorgabe nach dem Infektionsschutzgesetz.

Bitte lassen Sie Ihr Kind nicht zu den andern Kindern laufen.

Im Moment sind noch nicht ganz so viele Kinder bei uns, aber jetzt schon denken nicht alle Familien daran, den Mindestabstand einzuhalten.

Für die Vorschulkinder wird es noch eine gesonderte Information geben. Wir werden  uns mit dem  Thema in der Dienstbesprechung nächste Woche beschäftigen.

Mit freundlichen Grüßen

Beatrix Reindl / Einrichtungsleitung